NewsVideospiel

Hellblade: Senua’s Sacrifice – die Entwickler spenden 25.000

Die Entwickler Ninja Theory, die Hellblade: Senua’s Sacrifice entwickelt haben, haben nun vorzeitig schon einmal 25.000 Dollar an eine Nervenheilorganisation namens Mental Health America gespendet.

Eigentlich wollte Ninja Theory 50.000 Dollar spenden, sobald sich das Spiel auf der Xbox One 100.000 Mal verkauft hat. Bislang haben sie diese Summe aber nicht erreicht, es wurden gerade einmal 50.000 Einheiten verkauft.

Trotzdem möchte Ninja Theory schon jetzt etwas gegen Nervenleiden tun und hat sich entschlossen, die Hälfte des Geldes vorzustrecken.

In Hellblade geht es um Senua, die unter einer Nervenkrankheit leidet. Sie kann nicht unterscheiden, was wahr ist und was nicht. Schon zu Beginn des Spiels wird auf solche Leiden hingewiesen und auf diverse Hilfestellen gedeutet.

Hellblade wurde bereits auf allen Plattformen über 1 Mio. Mal verkauft.

Hier ein Review zu dem etwas bizarren, jedoch auch sehr abenteuerlustigen Spiel: Hellblade -So hart wie alle sagen?

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website speichert einige personenbezogene Daten. Diese Daten werden genutzt, um eine personaliserte Erfahrung zu gewährleisten. Hierzu werden deine Statistiken getrackt und in Einheit mit der Deutschen Datenschutzgrundvereinbarung reguliert. Falls du nicht möchtest, dass deine Daten zukünftig getrackt werden, kannst ein Cookie zulassen, welches sich deine Entscheidung für ein Jahr merkt. Zustimmen, Verweigern  
715