NewsVideospiel

Bayonetta 3 – Wieso nur für die Switch?

Hideki Kamiya ist der Director von Bayonetta 1-3. Auf Twitter erzählt er, wieso Bayonetta erst exklusiv für die Xbox 360, dann für die Wii U und schlussendlich für die Switch kommt.

Am Anfang war das Team rundum Bayonetta noch recht klein. Das Unternehmen hat also einen Vertrag mit SEGA geschlossen, welches für die Kosten der Produktion aufkommen sollte. Alles hat nun einmal seinen Preis und so kommt es dann, dass alle Rechte für Bayonetta bei SEGA liegen. Nach kleineren Verhandlungen wurde schnell klar, dass Kamiyas Crew nicht gut genug aufgestellt ist, um auf mehreren Plattformen zu entwickeln. SEGA ließ den Entwicklern die freie Wahl, welche Plattform sie wählen, sodass sie sich für die Xbox 360 entschieden.

Bei Bayonetta 2 ging den Entwicklern jedoch das Geld in der Entwicklung aus. Nintendo war so freundlich und wollte aushelfen, wenn sie denn dafür exklusiv für die Wii U entwickelten. SEGA unterstütze diese Finanzierung und ließ den Entwicklern den nötigen Spielraum.

Als dann Bayonetta 3 zur Sprache kam, war den Entwicklern schnell bewusst, dass sie wieder Nintendo als Brötchengeber ins Boot holen wollten. Auch hier gab sich Nintendo wieder als generös, wollte jedoch im Gegenzug auch eine Exklusivität für seine Nintendo Switch. SEGA, der eigentliche Rechteinhaber der IP Bayonetta, stimmte zu und ließ die Entwickler wieder gewähren.

Dass Bayonetta 1 für den PC und die PS3 erschienen ist, liegt nur daran, dass SEGA seine Rechte nie eingebüßt hat und das Spiel an andere Entwickler gegeben hat, die jene Portierung vorgenommen haben. Bayonetta 2 und 3 werden demnach nicht für diese Plattformen erscheinen, da Nintendo noch ein Wörtchen mitzureden hat. Bayonetta 1 durfte damals von den Entwicklern selbst auf die Wii U portiert werden, dafür sind sie bis heute SEGA gegenüber sehr dankbar.

Spiele sind nun einmal ein Millionen- , meist sogar ein Milliardengeschäft. Wenn Spieler also meckern, wieso ihr Lieblingsspiel kein Remaster bekommt, müssen sie nicht die Entwickler böse anschauen, sondern jene, die das Projekt finanzieren bzw. die Rechte an dieser IP haben.

Tags:

One comment

  1. […] Wieso Bayonetta 2 und 3 nicht auf anderen Konsolen und Plattformen als die Switch erscheinen werden, erfahrt ihr hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Die Pixel sind live!
CURRENTLY OFFLINE