NewsVideospiel

Anthem verschoben – BioWare in Gefahr?

Anthem ist antizipiert und das nicht etwa nur, weil BioWare zu den Großen und Erfolgreichen seines Genres gehört. Immerhin hat BioWare keine geringeren Titel herausgebracht wie Mass Effect und Dragon Age, um nur die jüngsten Erfolgsgeschichten zu nennen. Das Manko an diesen Erfolgsgeschichten ist ganz klar, dass sie ein schnelles Ende fanden.

2007 startete die Mass Effect-Reihe, die ein jähes Ende fand, als Andromeda, der vierte Teil der Reihe, den man auch als Spin Off betrachten konnte, kein Kassenschlager wurde. Das Spiel wurde verpönt, weil es fehlerhaft war, lieblos und nicht mehr das eigentliche Grundgerüst vom heißgeliebten Klassiker beibehielt.

Dragon Age startete 2009 voll durch. Eines der besten Rollenspiele des Jahres und auch heute noch ein sehr gutes Rollenspiel mit leicht veralteten Mechaniken. Dragon Age: Inquisition war da eher zwiegespalten: Die Fans waren nicht allzu überzeugt und die Presse hat es vergöttert. Ich für meinen Teil war ebenfalls zwiegespalten, da es als Rollenspiel an sich super war, aber leider nicht den hohen Erwartungen gerecht werden konnte, die sich über die Jahre hinweg angestaut hatten. Traurig war vor allem, dass es nicht ganz das Dragon Age-Flair und auch nicht ganz was Neues bieten konnte.

Und nun hat BioWare mit den Arbeiten an Anthem voll und ganz begonnen. Einem Spiel, das einem Destiny 2 sehr ähnlich sein soll. Destiny 2 befindet sich aber leider momentan auf einem absteigenden Ast, die Spieler schwinden und die Verkaufszahlen stagnieren aufgrund von einem Mangel an End-Game Aktivitäten und einer DLC-Politik, die sich so anfühlt, als würde man ausgenommen werden.

Wie kann also ein Spiel auf einer Ebene brillieren, auf der andere momentan kläglich scheitern?

Wie kann ein Spiel von seinen Spielern gut angenommen werden, wenn es von Publishern wie EA veröffentlicht wird, die in den Lootboxen-Skandal nicht nur verwickelt, sondern auch Auslöser waren?

Und wie kann es bitte sein, dass der Executive Producer und viele andere Mitarbeiter ständig an Dragon Age 4 parallel arbeiten?

Auf all diese Fragen gibt es nur spekulative Antworten.

Eines sollte jedoch klar sein: Anthem wird nicht vor 2019 erscheinen. Der Fokus liegt zwar auf Anthem, da dieser Titel maßgeblich für den Verbleib von BioWare ausschlaggebend sein wird. Immerhin wurde BioWare Montreal sofort aufgelöst, als der Misserfolg von Mass Effect Andromeda sich herauskristallisierte. Ein ähnliches Schicksal könnte nun auch die übrigen BioWare-Studios betreffen, wenn Anthem kein Erfolg wird.

Tags:

2 comments

  1. […] auch BioWares neues MMO namens Anthem, das in den letzten Wochen für Furore gesorgt hat und immer wieder verschoben wird, soll mit neuem Gameplay-Material versorgt […]

  2. […] wenn Anthem bereits auf 2019 verschoben wurde, bedeutet das nicht, dass das Projekt zum Scheitern verurteilt ist. Laut Karpyshyn ist die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website speichert einige personenbezogene Daten. Diese Daten werden genutzt, um eine personaliserte Erfahrung zu gewährleisten. Hierzu werden deine Statistiken getrackt und in Einheit mit der Deutschen Datenschutzgrundvereinbarung reguliert. Falls du nicht möchtest, dass deine Daten zukünftig getrackt werden, kannst ein Cookie zulassen, welches sich deine Entscheidung für ein Jahr merkt. Zustimmen, Verweigern  
673