AdventureVideospiel

**Spoiler** Telltale’s Batman: Was bisher geschah #3

Telltale’s Batman: Episode 3

Als sich Bruce auf den Weg ins Krankenhaus macht, trifft er auf dem Flur vor Harveys Zimmer auf Selina. Diese möchte Harvey ebenfalls besuchen und hat ihm sogar Blumen mitgebracht. Bruce macht Selina deutlich, wie wichtig sie momentan für Harvey ist, gerade da er durch seine Entstellung und die Beförderung zum Bürgermeister stark gestresst ist. Selina hat jedoch Schuldgefühle, da sie glaubt, die Situation durch die Annahme des Auftrags ausgelöst hat. Kurz vor dem Eintreten in Harveys Zimmer beschließt Selina, ihn nicht zu sehen. Trotz Bruce Überredungskünste, bleibt sie standhaft und geht. Bruce geht nun mit den Blumen in Harveys Zimmer und bemerkt, dass außer ihm nur noch Harveys Assistentin und seine Mutter ihm Blumen vorbeigebracht haben. Harvey ist indes schwer verletzt und traurig, dass Selina sich bis dato nicht bei ihm gemeldet hat. Bruce erwähnt, zum Widerwillen Selinas, dass sie zuvor auf dem Weg zu ihm war, jedoch aufgehalten wurde. Dies erfreut Harvey leicht, auch wenn sein Hauptaugenmerk auf den Fernseher und die Bilder des gestrigen Tages lieges. Bruce schaltet den Fernseher aus, um Harvey nicht weiter zu quälen und unterhält sich ernsthaft über ihre Freundschaft mit ihm. Harvey gesteht sich ein, einen Fehler mit der Distanzierung zu seinem Freund begangen zu haben und hat vollstes Mitgefühl gegenüber Bruce, der gerade erst erfahren hat, dass sein Vater Oz’ Mutter auf dem Gewissen hat und das alles für ein Stück Land. Sie schauen beide aus dem Fenster und bemerken ein Batman-Symbol am Himmel, das von einer Lampe erzeugt wurde: das Batsignal.

Bruce verabschiedet sich unter dem Vorwand, dass ihn Alfred bräuchte und macht sich auf den Weg zum Batsignal, an dessen Seite Gordon steht und ihn um Hilfe bittet. Montoya hat ein schlechtes Gewissen wegen ihrer Taten, die sie unter der Kontrolle der Kinder von Arkham beging und ist auf dem Weg zu einer Übergabe, die die Chemikalie betrifft. Gerade als sich Batman dazu entschließt, ihr zu helfen, kommt ein weiterer Notruf von Dent herein, der von einem Auto verfolgt und überfallen wird. In Sorge um seinen Freund, geht Batman diesem zuerst nach und veranlasst Gordon dazu, eine Polizeieinheit zu Montoya zu schicken.

Bei Dent angekommen, befindet sich dieser in arger Bedrängnis mehrerer Banditen. Batman schaltet diese schnell aus und befragt den Letzten, der noch bei Bewusstsein ist. Dieser gibt unter Androhung seines Lebens preis, dass sie wissen, was die Polizei vorhat und wann Gordon Batman hinzuziehe. Da der Bandit nicht mehr weiß oder zumindest nicht mehr preisgeben möchte, fesselt Batman diesen für die Polizei und kümmert sich um Dent und seine Assistentin. Dent ist wütend auf Batman und spricht sich klar gegen diesen aus. Unter seiner Führung als Bürgermeister, würde er keinen Batman dulden. Batman akzeptiert die Meinung Dents und begibt sich auf schnellsten Wege zu Montoya, da er durch seine Drohne erfährt, dass sich diese in Gefahr befindet.

Beim Übergabeort angekommen, sind die Banditen schon längst verschwunden, einige Polizisten sind verletzt und einer wurde entführt. Montoya ist wütend auf Batman, weil dieser nicht früher kam und sie ist wütend auf sich selbst, weil die Polizisten ihretwegen verletzt wurden. Sie entschließt sich dazu, zu kündigen und reicht Gordon ihre Marke, bis sie die Sache mit den Kindern von Arkham geklärt habe. Da der Bandit erzählte, dass sie alles wüssten, was vor sich ginge, geht Batman davon aus, dass der Polizeifunk abgehört würde. Seine Befürchtung bewahrheitet sich und er warnt Gordon vor der Nutzung des Funks.

Um das Signal zu decodieren, muss Bruce mit Lucius sprechen, dem Technik-Experten und engen Freund von Batman, der bei Wayne Enterprises angestellt ist. In seinem Büro angekommen, trifft Bruce auf Regina, der Vorstandsvorsitzenden, die Bruce verkündet, dass der Vorstand wohl gegen ihn abstimmen wird, um Wayne Enterprises von ihm zu trennen und sich selbst zu retten. Bruce glaubt noch nicht so ganz daran, aus seinem eigenen Unternehmen geworfen zu werden und kümmert sich erst einmal um die Dekodierung mit Lucius. Lucius fällt auf, dass der Hack über die Telekommunikation des Wayne Towers ausgeführt wurde, indem die Hintertür, die sich Lucius im System eingebaut hat, um Batman zu helfen, von den Kindern von Arkham gekapert wurde. Um Batmans Identität zu schützen, baut Lucius eine Firewall, die Bruce via USB Stick an den Batcomputer anschließen muss. Falls die Entscheidung des Vorstandes schlecht für ihn ausgehen sollte, muss Bruce im Vorhinein noch seine Technologien verstecken und macht sich auf den Weg zu Regina, um die Entscheidung zu vernehmen.

Schon beim Eintreffen Reginas, bemerkt er ihren besorgten Gesichtsausdruck. Diese muss ihm verkünden, dass er ab sofort nicht mehr der Geschäftsführer von Wayne Enterprises ist. Er versucht die Fassung zu wahren, muss aber eine noch viel schlimmere Neuigkeit vernehmen. Oswald Cobblepot wird wegen der Verbrechen von Thomas Wayne an seiner Familie als Geschäftsführer eingesetzt – nur vorübergehend, so versichert ihm Regina.

Nachdem sich Oz lang an dem Leid Bruces ergötzt hat, wird er brutaler und wirft die Uhr auf den Boden, die Alfred Bruce geschenkt hat. Dies erzürnt ihn zwar sehr, jedoch versucht er sein Gesicht zu wahren und bevor die Situation ausarten kann, wirft ihn Regina aus dem Gebäude.

Vor dem Gebäude trifft Bruce auf Lucius, der sich bereit erklärt, Wayne Enterprises zu verlassen und sich ganz um die Technologien für Batman zu kümmern. Bruce nimmt dieses Angebot dankend an.

Da Bruce noch keinen Weg gefunden hat, die Kinder von Arkham aus dem System auszusperren, schaut er sich die Daten an, auf die sie Zugriff haben. Dabei entdeckt er, dass Oz Mutter wirklich von Thomas Wayne eingewiesen wurde und dass Theodore Wayne 2 Wochen vor der Bürgermeisterwahl Selbstmord begangen hat. Außerdem hört er Harvey zu,woraus er schließt, dass es auch die Kinder von Arkham können. Während er sich auf den Weg zu Harvey macht, um ihn zu warnen, sollen sich Alfred und Lucius darum kümmern, den Kindern von Arkham den Zugang zu versperren.

In Harveys Büro angekommen, hört Bruce, wie Harvey mit sich selbst diskutiert. Dieser scheint sogar seine Stimme je nach Argument zu verstellen. Bruce macht auf sich aufmerksam und Harvey unterhält sich mit ihm. Bruce warnt Harvey vor Abhörvorgängen und dieser möchte etwas dagegen unternehmen. Da heute sein offiziellen Fotoshooting für die Bürgermeister-Plakate ist, ist Harvey besonders aufgebracht, da sein Gesicht so stark verunstaltet wurde. Diese Verunstaltung ist laut Harvey Batman Schuld, da dieser nicht rechtzeitig eingegriffen hat. Dass Batman ihn später gerettet hat, scheint ihm unwichtig. Während des Gesprächs spricht Harvey immer mehr zu sich selbst und seine “böse Seite” möchte, dass er härter durchgreift. Bruce beängstigt das Verhalten seines Freundes und rät ihm, einen Psychologen anzurufen. Harvey verspricht, dies zu tun und bittet Bruce um Stillschweigen. Dieser stimmt zu.

Beim Verlassen des Raumes bemerkt Bruce die neue Gazette, in der anscheinend Vicki mit dem Anführer der Kinder von Arkham gesprochen hat. Bruce möchte diesen Kontakt ausnutzen, geht aber davon aus, dass es zu lange dauern würde, sie als Bruce zu fragen. Er entschließt sich also einen Treffpunkt mit ihr über das Telefon als Batman auszumachen. Sie möchte sich mit ihm im Cobblepot Park treffen, da sie ihm immer noch dankbar für die Rettung ihres Lebens ist.

Die Unterredung mit Vicki ist nicht ganz so informationslastig, wie sich Batman vorgestellt hat. Sie möchte ein Interview und eine Stellungnahme von Batman bezüglich des Terroristenstatus der Kinder von Arkham. Dieser stuft sie natürlich als Terroristen ein, weil sie die Stadt terrorisieren und Menschen töten. Weiterhin möchte Vicki von ihm wissen, warum er nichts gegen Bruce Wayne unternimmt. Batman versucht ihr zu erklären, dass nicht Bruce der Schuldige ist und auch nicht für die Taten seines Vaters bestraft werden sollte. Diese möchte ihm das aber nicht so wirklich abkaufen und versucht, das Interview zu beenden, bevor sie ihm die besprochenen Informationen aushändigt. Batman ist sauer, dass sie versucht, ihn zu hintergehen und fordert die Information zu ihrer Quelle ein. Vicki gibt insoweit nach, dass sie ihm die Adresse aushändigt, wo sie die Kinder von Arkham getroffen hat – im Sky Train Depot.

Dort angekommen, schaut sich Batman erst einmal um, da keine Feinde in Sicht sind. Er bemerkt eine Leiche eines Polizisten, der vermutlich der Entführte ist. Seine Adern sind blau, was ein Indikator dafür ist, dass er der Chemikalie ausgesetzt wurde. Neben der Leiche befinden sich 2 Chemikalien, die zusammen dafür sorgen, dass die Chemikalie nicht mehr injiziert werden muss, sondern auch über ein Sprinkler-System verteilt werden kann. Und genau das haben die Kinder von Arkham auch vor. Sie möchten mit einem Zug an einer sehr gut besuchten Haltestelle die Chemikalie aussetzen und die Menschen dort infizieren. Batman versucht das zu verhindern, jedoch kommen in dem Moment die Banditen zurück inkl. ihres Bosses und Catwoman, die ihnen die zweite Chemikalie beschafft hat. Batman ist sich zuerst nicht sicher, ob sie freiwillig den Kindern von Arkham hilft oder nur ein Spielball ist. Als der Boss der Bande ihr jedoch eine Spritze mit der Chemikalie an den Hals hält und droht, Catwoman damit zu töten, ergibt sich Batman. Catwoman möchte keine Jungfer in Nöten sein und befreit sich selbst. Mit Batman zusammen kämpfen sie gegen die Banditen und den Boss.

Batman schafft es, die Halterung des Zugs zu zerstören und somit den Zug zu zerstören. Im Kampf gegen den Boss wird er jedoch verletzt und Catwoman bringt ihn in Sicherheit, nämlich in ihre Wohnung.

Dort kommen sich die beiden etwas näher und als sie am Morgen nebeneinander aufwachen, bietet Bruce an, Frühstück zu machen. Der besorgte Alfred hat die ganze Nacht versucht, Batman via Funk zu erreichen. Dieser beruhigt ihn schnell und sagt ihm, wo er sich befindet. Zuerst überlegt er sich, Selinas Sachen zu durchsuchen und ihr Gadget zu stehlen, belehrt sich dann doch eines Besseren. Plötzlich klingelt es an der Tür und Bruce versteckt sich im Schlafzimmer – es ist Harvey! Harvey, der Selina unbekümmert mit Frühstück besucht, muss erfahren, dass sein bester Freund mit seiner Freundin geschlafen hat. Er wird wütend und wechselt zu seiner bösen Seite. Dies geht so weit, dass er sowohl Selina als auch Bruce attackiert und sogar eine Münze wirft, wer zuerst sterben soll. Nur mit Gewalt lässt er sich bändigen und er verlässt beschämt das Appartment.

Bruce bietet Selina an, bei ihm zu wohnen, damit sie nicht weiter wegzieht. Diese fühlt sich in der Wohnung nämlich nicht mehr sicher, da Harvey so ausrastet. Selina möchte sich das Angebot überlegen, während Bruce zur Pressekonferenz zu seinem Rückzug als Geschäftsführer gehen muss. Dort angekommen wird ihm mitgeteilt, dass er nur eine Chance hat wieder CEO zu werden, wenn er denn vom Teleprompter ablese. Bruce willigt ein. Kurz darauf kommt Oz zu ihm und erzählt ihm unter der Voraussetzung, dass Bruce bettelt, was mit seinen Eltern geschehen ist. Dieser erzählt ihm, dass seine Mutter die Machenschaften seines Vaters nicht mehr mitmachen wollte und sogar mit der Polizei gedroht habe. Hill hat dies mitbekommen und ließ die Beiden schnellstmöglich eliminieren.

Nach dieser Meldung muss sich Bruce an das Mikrofon stellen. Anfangs hält er sich noch brav an die Zeilen des Teleprompters, doch bei der ersten Gelegenheit den Pinguin zu verraten, tut er dies auch – natürlich nur zum Schutze Gothams.

Die Reporter nehmen die Wahrheit über Oz teils schockiert und teils ungläubig auf. Bruce wird der Bühne verwiesen und gesellt sich zu den Reportern. Vicki ist ebenfalls unter ihnen und injiziert ihm die Chemikalie. Bruces Adern werden blau und er verliert die Kontrolle.

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.