NewsVideospiel

Ubisoft: Verkäufe von Assassin‘s Creed verdoppelt, The Division lebt neu auf und For Honor ist ein Twitch-Highlight

Ubisofts Quartalsbericht bis Dezember 2017 sieht mehr als rosig aus.

Zum einen haben sich die Verkäufe von Assassin‘s Creed Origins im direkten Vergleich zu Assassin’s Creed Syndicate verdoppelt. Auch der Season Pass soll sich laut Guillemot über den Erwartungen verkauft haben.

Die meisten Spiele hat Ubisoft auf der PlayStation verkaufen können(ca. 40%), dicht gefolgt von der Xbox One (ca. 25%) und dem PC (ca. 16%). Die Switch hat sich mit 8% besonders gut geschlagen, wenn man in Betracht zieht, dass lediglich Mario+Rabbids für diese Konsole erschienen ist.

Die Tom Clancy-Community erfreut sich über knapp 60 Mio. Spieler.

Mit Update 1.8 hat sich die Zahl der Spielstunden in The Division beinahe verdoppelt. Viele Spieler konnten durch das neue Update zurück ins Boot geholt werden und auch neue Spieler waren The Division nicht abgeneigt.

For Honor ist sogar das fünft beliebteste Spiel, das auf Twitch 2017 geschaut wurde.

Diese Spiele und DLCs sollen bis zum 31. März noch erscheinen:

Ubisoft verzeichnet generell, wie alle anderen Unternehmen auch, einen vermehrten digitalen Verkauf. So haben über 50% der Verkäufe digitale Güter miteingeschlossen.

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Die Pixel sind live!
CURRENTLY OFFLINE