NewsSchnäppchenVideospiel

PlayStation Store – Adventskalender: Heute mit Crash Bandicoot

Heute gibt es noch die Crash Bandicoot – N’Sane Trilogie für 24,99€ zu erwerben. Normalerweise kostet das gute Stück 39,99€.

Crash ist etwas ganz Besonderes. Schon auf der PlayStation One hat Naughty Dog schnell bemerkt, dass Spieler nicht viele Gameplay-Mechaniken oder Story benötigen, um ihren Spaß zu haben. So dachte man sich eine eher abgekupferte Variante eines Super Marios aus: Man spielt eine Beutelratte namens Crash, der versucht, seine Freundin aus den Händen des bösen Dr. Nitro zu befreien. In den späteren Teilen ging es dann auch einmal darum, dass Crash seine Schwester befreien musste. Einfallsreich ist da etwas Anderes, aber die Story steht keineswegs im Vordergrund.

Gameplay-technisch gibt es da noch weniger zu erzählen: Wir können laufen, springen und uns drehen. Diese spartanischen Gameplay-Elemente verfeinern ein Spiel, das ausschließlich auf’s Spielen ausgelegt ist und nicht etwa auf eine erzählerische Leistung. Wir sollen nicht mit dem Protagonisten mitfühlen oder uns in ihn hineinversetzen. Ein kleiner Schrei gegen den Fernseher, wenn wir mal wieder gestorben sind, ist aber ok.

Was vor Jahrzehnten Spaß gemacht hat, kann aber auch heute noch ein sehr schönes Erlebnis sein, wenn auch in gewissen Punkten frustrierend. So springen und drehen wir uns von Level zu Level und kämpfen gegen Endbosse, deren Schwäche schnell erkannt und noch schneller ausgenutzt ist. Der Frust entsteht immer genau dann, wenn man glaubt, zeitig gesprungen zu sein und das Spiel es einfach anders sieht, man in ein Loch stürzt, keine Leben mehr hat und den Level von Vorne beginnen muss. Aber hey, es ist Crash Bandicoot! Frust ist ein weiterer Faktor, der den Spielspaß erhöht und nicht wie viele glauben drosselt. Immerhin sorgt dieser Frust nicht selten dafür, dass man das Spiel immer wieder versucht zu meistern und so ein kleiner, aber feiner Suchtfaktor entsteht.

Kurz und Knapp: Für Retro-Fans ist Crash ein absolutes Must Have, aber auch Neueinsteiger können sich langsam aber sicher in den Titel verlieben.

Einziges Manko: Das Spiel läuft in 30FPS. Wer schon Spiele wie Ori gespielt hat, weiß, dass 60 FPS zwar nicht zwingend notwendig sind, um Spaß zu haben, aber sie sind dennoch förderlich, denn manchmal klappt ein Sprung mit 60 besser als mit 30 FPS.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Die Pixel sind live!
CURRENTLY OFFLINE