NewsVideospiel

Das Ende einer Ära: WB wird kein weiteres Batman-Spiel produzieren

Was haben wir denn da schon wieder für schlechte Neuigkeiten aufgeschnappt? Die Arkham – Reihe von Rocksteady wird laut des Synchronsprehers Kevin Conroy (bester englischsprachiger Synchronsprecher für Batman) nicht fortgeführt.

Die Arkham-Reihe von Rocksteady gehört zu den wohl ambitioniertesten Batman-Spielen schlechthin. Im Gegensatz zu anderen Umsetzungen, wie etwa die von Telltale (Review zu Telltales Batman – The Enemy Within), konnte man Batman steuern, eine gute, comic-relevante Story verfolgen und dabei außergewöhnlich gut kämpfen. Das Kampfsystem bot dafür Inspirationen für viele weitere Spiele, u.a. auch das bald erscheinende Mordor: Schatten des Krieges.

Einziger Kritikpunkt war bislang immer die Performance. Ob es nun das Original auf PS3/Xbox 360 war, das einfach nicht ruckelfrei laufen wollte oder die PC-Fassung, die selbst auf High-End Rechnern einfach nicht gut lief und immer wieder für Empörung sorgte. Der dritte Teil, Arkham Knight, hatte hier ganz besondere Probleme: Dieser lief so schlecht, dass Warner Bros. den Käufern sogar alle DLCs und andere Batman-Teile gratis dazugab, quasi als Entschädigung.

Und auch die Arkham Collection, die man sich auf der neuen Konsolengeneration hatte anschauen können, war zwar keine komplette Pleite, stimmte die Käufer aber durch permanente Mikro-Ruckler und sogar etwas lästigeren Performance-Problemen bei Arkham City nicht gerade milde.

Nichtsdestotrotz waren diese Spiele ein Meilenstein in der Spieleindustrie, und mal ganz unter uns, sie haben sich trotz ihrer Fehler wirklich toll spielen lassen. Sie waren spannend, hatten herausragende Synchronsprecher, eine überaus hübsche Grafik und das Kampfsystem war einfach umwerfend gut. Für mich, als absoluter Batman-Fan, der sich sogar die Telltale-Fassung „antut“ , ist diese Nachricht wirklich traurig. Aber vielleicht überrascht uns Rocksteady ja mit einem anderen DC Helden?

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*