AngesehenSerie

American Gods – Sir, Ihre Augen brennen!

Neuen Serienstoff braucht das Land und so klickte ich mich durch die große Auswahl und stoß auf American Gods. Der Büffel mit den brennenden Augen brannte sich sprichwörtlich in mein Hirn.

Shadow Moon heißt der bullige Hauptprotagonist, der für drei Jahre im Knast saß, weil der perfekte Raub auf ein Casino in Zusammenarbeit mit seiner Dame Laura missglückte. Der amerikanische Staat schenkte ihm sogar ein paar Tage eher die Freiheit, leider auf Kosten eines Todesfalls. Bei Laura gingen nämlich die Lichter aus … auf dem Weg zwischen Gefängnis und zu Hause lernte Shadow einen Herren kennen, der auf den Namen Mr. Wednesday hört. Und wie es so kommt, so kommt es auch – die flüchtige Begegnung bleibt nicht nur eine – denn Herr Mittwoch braucht einen Beschützer. Da kommt der muskelbepackte und 2,50 Meter große Shadow gerade recht.

Aber worum geht es in der Serie eigentlich genau? Klassische und moderne Mythologie trifft amerikanische Folklore und verbindet dann auch noch Elemente der Fantasy. Anders gesagt: alte und neue Götter sind durch den Glauben der Menschen real geworden und haben sich in unseren sterblichen Alltag integriert. Und zwischen den alten und neuen Götter scheinen die Lager klar aufgeteilt; aber als Gottheit lässt man sich doch nicht so einfach vom Thron stoßen.

Ich habe bisher 4 Folgen gesehen und so ganz langsam fügen sich die Bilder, passen die Puzzleteile und man bekommt eine Ahnung, wer genau wer ist und was überhaupt gerade passiert. Der Weg bis dahin war gekennzeichnet durch viele Fragezeichen und viele „WTF?!“ Momente. Eine Frau die innerhalb des Geschlechtsverkehrs an Größe gewinnt und sich die Liebespartner in Gänze einführt. Ein über 2 Meter großer Kobold. Eine junge Frau die den Mond vom Himmel schnipst und jemand anderes in die Handinnenfläche legt. Ein hoffnungsloser Vertreter und ein Gott der als gewöhnlicher Taxifahrer lebt. Links und rechts an diesem Weg spritzte dann noch literweise Blut, platzten Körperteile auf oder ab um die Verwirrung gänzlich abzurunden. Aber wie ich schon sagte, mit der Zeit und den weiteren Folgen wird aus diesem produzierten Chaos, Stück für Stück eine Einheit.

Ich bin definitiv gespannt wohin die Reise noch geht und welchen Abschluss die erste Staffel am Ende findet. Und wer ähnlich wie ich viele Fragezeichen im Kopf hat und nicht so recht weiß, mit wem er es in der Serie genau zu tun bekommt – dem empfehle ich den Artikel von IGN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*