SonstigesVideospiel

Die Faszination Mods

Ich bin nun seit letztem Freitag stolzer Besitzer eines Gaming PCs und was macht man auf einem solchen neben dem tatsächlichen Spielen? Genau, Spiele modden. Ich habe mittlerweile locker 10h darin investiert mein Grand Theft Auto V anzupassen und Sachen zu verändern. Gespielt habe ich bis dato aber gerade mal 4h. Ziemlich bescheuert wenn man sich das mal so überlegt. Aber warum ist das so? Warum verbringe ich mehr Zeit damit ein Spiel nach meinen Wünschen anzupassen? Warum sind Seiten wie nexusmods.com,  oder gta5-mods.com so erfolgreich?

So kann zB Skyrim aussehen

Ich glaube die Antwort habe ich euch bereits gegeben. Videospiele sind für viele von uns nicht nur ein simples Hobby, oder Zeitvertreib, sondern sie sind auch ein Teil unserer Persönlichkeit geworden und eben genau diese wollen wir natürlich in unseren Lieblingsspielen auch wiederfinden. Was also machen, wenn der Entwickler nicht allen Wünschen der Community nachgehen kann? Die Community wird selbst aktiv und kreiert wahre Meisterwerke. Plötzlich kann ich in GTA in meinem Traumauto durch die Stadt fahren, oder als Iron Man Leute vermöbeln. In X-COM 2 verändere ich nervige Gameplay-Elemente, Fallout 4 bekommt einen komplett neuen Look und in Skyrim darf ich plötzlich selbst auf einem Drachen reiten. All das nur, um mein persönlich perfektes Spiel zu erhalten.

Und genau das macht auch den Reiz aus. Videospiele an sich sind ja schon cool, aber wenn man noch seine ganz persönliche Note mit einbringen kann, werden sie noch cooler. Klar, zunächst verbringt man viel Zeit damit, alles anzupassen und einzustellen, aber wenn das erst einmal getan ist, taucht man direkt noch viel tiefer in das Spielgeschehen ein.

Ein Thema welches ich hier nicht unerwähnt lassen will, sind Mods auf Konsolen. Bereits Unreal Tournament 3 brachte anno 2007 Mods auf die PS3, das fruchte damals allerdings mehr schlecht als Recht und war der für lange Zeit einzige Versuch. Im vergangenen Jahr kamen dann Mods auf der PS4 und Xbox One zurück, allerdings nur in den beiden Spielen Fallout 4 und Skyrim. Zwei Spiele welche schon auf dem PC die Herzen der Modder im Sturm erobern konnten und als Paradebeispiele für Anpassbarkeit gelten. Dank einer sehr einfach gestalteten Oberfläche, direkt im Menü des jeweiligen Spiels, erfreuen sich auch diese Mods einer sehr hohen Beliebtheit und sind so einfach zu installieren wie nie. Sogar ganz ohne die Gefahr seine Spielinstallation zu zerschießen, denn das passiert am PC schneller als man denkt und so durfte auch ich bereits mein GTA komplett neu installieren. Angesichts der Tatsache, dass es stolze 70Gb wiegt, gar nicht mal so schön.

Aber ich mache weiter, kleinere Rückwürfe können mich nicht stoppen!

Das Fallout4/Skyrim Mod-Menü auf Konsole

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*