HorrorReviewVideospiel

Resident Evil 7 Biohazard – Review

Capcom will mit dem mittlerweile siebten Teil der Serie zurück zu seinen Wurzeln. Ganz nebenbei will man noch zurück an die Horror Spitze. Ob es ihnen gelingt erfahrt ihr nun von uns …

Moritz meint:

Als ich zum ersten mal Resident Evil 7 gesehen habe, wusste ich direkt, dass uns hier absolut knallharter Horror bevorstehen würde. Zunächst wusste ich allerdings nicht, ob das gezeigte denn überhaupt in das bestehende Universum passen würde, denn schließlich sah man kein Zombies und vor allem keine Umbrella Corporation. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Das Gameplay von Teil 7 ist so nahe an den ersten Teilen, dass es einem direkt die rosa-rote Nostalgie Brille aufsetzt. Es wird gerätselt, erkundet und etwas gekämpft, alles aber in einem absolut ausgewogenem Maße und so, dass nichts davon auch nur ansatzweise nervig, oder gar aufgesetzt wirkt. Die Ego-Perspektive hievt Resident Evil dabei auf ein neues Level, nie war man näher am Geschehen als jetzt und nie war ein RE derart gruselig, dass es einem schon fast die Socken auszieht. Dieses Spiel ist schon kein Horror mehr, es ist Terror für Nerven, wie eine Droge, die man nie wollte, aber letztlich doch nicht missen möchte. Stellenweise erinnerte ich mich stark an ein in Deutschland leider Beschlagnahmtes Spiel aus 2008 erinnert – nennen wir es einmal Schmondemned 2 – Ein Spiel was ich damals ebenso genial fand und nun habe ich endlich mal wieder ein Spiel, was dieser Art von Horror gerecht wird.

Klar muss man festhalten, dass die Gegnervielfalt nicht grad eine Stärke des Spiels ist, aber dem Gegenüber stehen eine spannende Story, gute Charaktere, tolle Szenarien und eine Atmosphäre, die in 2017 unerreicht bleiben wird.

Wer also auf ein klassisches Resident Evil Bock hat und dazu noch einiges an Gewalt (alter, dat Gore) und Terror ab kann, MUSS zugreifen – alle anderen spielen Probe. Danke Capcom, dass ihr nach Teil 6 endlich Resident Evil wieder ganz gemacht habt!

Alex meint:

Eigentlich sind mir Horror-Games zuwider. Ich bin ein Angsthase wie er im Buche steht. Ich kann Filme wie Evil Dead oder andere Horror-Filme nicht nach 20:00 Uhr gucken, aber Resident Evil 7 macht mir mega viel Spaß. Es ist ein gruseliges Game, welches aber nicht zu extrem ist und sogar für die größten Angsthasen unter uns machbar ist und auch auf jeden Fall Spaß macht.

Man sollte sich jedoch im Hinterkopf behalten, was man gerade spielt, denn kleine Jumpscares können immer mal wieder um die Ecke kommen. Jedoch nichts was einen umbringen sollte. Außerdem kann man auch mal lachen, wenn der Boss Pathfinding-Probleme hat oder man sich bei einem Rätsel besonders dumm anstellt. Alles in Allem ist Resident Evil ein absolutes MUSS für jeden, der sich für die Story interessiert und einfach mal über seinen eigenen Schatten springen möchte.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Die Pixel sind live!
CURRENTLY OFFLINE